Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen auf der Homepage des Verbandes der Ärztinnen und Ärzte im öffentlichen Gesundheitsdienst Baden-Württemberg.

"Das letzte Jahr war einfach irre!"

Stefan Brockmann im Interview mit der Schwäbischen Post im März 2021.
Er spricht den Kolleginnen und Kollegen aus der Seele . . .

Corona und der Öffentliche Gesundheitsdienst

Das Corona-Virus ist eine große Herausforderung für den ÖGD in Baden-Württemberg!

Die Gesundheitsämter arbeiten seit Monaten mit unglaublichem Einsatz. Sie brauchen jede Unterstützung, die möglich ist, um ihren Auftrag für die Gesundheit der Bevölkerung erfolgreich erfüllen zu können.

Weihnachtsbrief und ausführlicher Bericht der Vorsitzenden über die Verbandsaktivitäten im Jahr 2020

Brigitte Joggerst beschreibt in ihrem Weihnachtsbrief ein sehr ungewöhnliches Jahr, in dem extreme Herausforderungen bewältigt werden mussten. „Wir alle mussten an die Grenzen unserer Belastbarkeit und Leistungsfähigkeit gehen, oft auch noch weit darüber hinaus. Wir haben als ÖGD alles gegeben.“ So Brigitte Joggerst.

Den vollständigen Weihnachtsbrief / Bericht finden Sie im internen Bereich unter „Protokolle und Stellungnahmen“.

Auch neben Corona war Brigitte Joggerst und der Vorstand des Landesverbandes in diesem Jahr nicht untätig und konnten einiges erreichen: 

  • Der Verband ist seit diesem Jahr mit einem Sitz in der LAG Psychiatrie vertreten. Bei den nächsten MV werden die Vertreter/innen bestimmt, bis dahin wird ein Vertreter des erweiterten Vorstandes den Sitz kommissarisch wahrnehmen.  
  • Am Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung (ZSL), das dem Kultusministerium nachgeordnet ist, wurde auf Anregung von Herrn Minister a.D. Ulrich Müller ein medizinischer Beirat gegründet. Frau Dr. Fechner aus Karlsruhe ist als Vertreterin des FA KJGD für den ÖGD-Verband Mitglied in diesem Gremium.
  • In der Landesgesundheitskonferenz konnten wir das Thema „Medizinische Versorgung von osteuropäischen Migranten“ platzieren, zu dem jetzt eine Arbeitsgruppe gegründet werden soll. Dieses Thema hat uns im Zusammenhang mit der gesundheitlichen Beratung von Prostituierten zunehmend beschäftigt und durch die Ausbrüche in der Fleischindustrie mit der Offenlegung der prekären Lebens- und Arbeitssituation der dort tätigen Leiharbeiter eine neue Dramatik erhalten.
  • Neu zu besetzen ist im Jahr 2021 der ÖGD-Sitz im Fachbeirat Diabetes. Bis 2020 war Frau Dr. Haack-Erdmann als Diabetologin DDG im Fachbeirat vertreten. Hierfür wird eine Nachfolgerin / ein Nachfolger gesucht, gerne auch aus dem Bereich der Gesundheitswissenschaften.
  • Die nächste Mitgliederversammlung ist als Präsenzveranstaltung im Herbst 2021 geplant. Welche Rolle wird der ÖGD nach den Erfahrungen der Pandemie in Zukunft spielen? Wie müssen sich die Gesundheitsämter personell aufstellen und ausrichten um den zukünftigen Herausforderungen gerecht zu werden? Was erwartet der ÖGD von der Politik? Wie können wir die Digitalisierung nutzen? Mit diesen und ähnlichen Fragen werden wir uns im Rahmen unserer Mitgliederversammlung auseinandersetzen. Auf der Tagesordnung steht dann auch die turnusmäßige Wahl des Vorstandes und der Fachausschusssprecher.

Es war dem Verband aber ein ganz besonderes Anliegen, auch und gerade während der Pandemie, mit dem Sozialministerium in Kontakt zu bleiben. Die Ernennung von Ministerialdirigent Dr. Thilo Walker zum neuen Abteilungsleiter der Abteilung 5 „Gesundheit“ war daher ein willkommener Anlass für ein gemeinsames Gespräch im Sozialministerium. Neben Herrn Dr. Thilo Walker nahm auch Frau Regine Merkt-Kube als kommissarische Leiterin des Referats 51 „Grundsatz, Prävention und Öffentlicher Gesundheitsdienst“ an dem Gespräch teil. Der Ärzteverband wurde durch Dr. Brigitte Joggerst, Dr. Antje Haack-Erdmann und Christoph Bauer vertreten.

Das Ärzteblatt Baden-Württemberg berichtet:

Das Ärzteblatt Baden-Württemberg berichtet in der Ausgabe Januar 2021 vom Wechsel der Leitung am Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg in Stuttgart. 

Informationen zur Mitgliedschaft finden Sie unter VERBAND / MITGLIEDSCHAFT - zum Aufnahmeantrag kommen Sie gleich hier.

Hier ist der Aufnahmeantrag.

Der Vorstand des Landesverbandes: Brigitte Joggerst, Karlin Stark, Christoph Bauer und Antje Haack-Erdmann

Kurs-Weiterbildung Fachärztin/Facharzt für Öffentliches Gesundheitswesen

Die Kursweiterbildung ist Bestandteil der Weiterbildung zur/m Fachärztin/Facharzt für Öffentliches Gesundheitswesen. Die Sozial- und Arbeitsmedizinischen Akademie (SAMA) führt die Kurse durch.

Die Absolvierung der Grund- und Aufbaukurse wird als „Amtsarztkurs“ vom Sozialministerium Baden-Württemberg und im Rahmen der Weiterbildung zur/m Fachärztin/Facharzt für Öffentliches Gesundheitswesen als „Kurs für Öffentliches Gesundheitswesen“ von der Landesärztekammer Baden-Württemberg anerkannt. Die Dauer beträgt 60 Monate (WBO), darin enthalten sind die 720 Stunden bzw. Unterrichtseinheiten der Kursweiterbildung der SAMA. 

Weitere Infos bei der SAMA, der Sozial- und Arbeitsmedizinischen Akademie, unter www.sama.de

"Better days will return"

"We should take comfort that while
we may have more still to endure,
better days will return"

Her Majesty The Queen